Kleines Update vorab

Kleines Update vorab...

Rechtzeitig zu Sommerbeginn können wir der Welt (oder zumindest Jenen, die es interessiert:)) verkünden: Es ist vollbracht - Der Waldwirt ist verkauft und bereits in Händen der „Neuen“.

Und, was soll ich sagen: Wir haben tolle neue Besitzer gefunden, Menschen die die Ruhe schätzen und das Alte lieben, sogar damit arbeiten - Ein Restaurator und eine Lampenmacherin haben den Weg zu uns ins Tal gefunden und ihr Herz an den Waldwirt verloren. Von nun an werden die Beiden die Unendlichkeit des Sternenhimmels hier bestaunen und hoffentlich ihr Glück finden, wir wünschen es ihnen von ganzem Herzen.

 

Auf zu neuen Ufern, aber nicht für alle…

 

Ja, aber was machen wir nun? Tja, das meine Lieben, ist eine gute Frage und wie immer, no na, haben wir eine ganz wunderbare Antwort parat. Also, zuerst etwas für uns sehr Elementares: Die Tiere. Unsere Pferde sind in einen großartigen Stall gezogen - ein Offenstall mit Weiden, so weit das Auge reicht, im Sommer sogar Almen mit saftigen, gesunden Kräutern, viel Pferdegesellschaft und Freiheit…Pferdeherz was willst du mehr? Unsere Schäfchen bleiben beim Waldwirt und genießen hier weiter ihr Leben. Wir sind tatsächlich sehr froh, dass auch das passt, denn unsere Schafe sind uns bzgl. ihrer Wanderlust und der damit verbundenen Lautstärke, wenn eben dieser Wanderlust nicht gefrönt werden kann, schon ein wenig im Magen gelegen (natürlich nur im übertragenem Sinne, eh klar). Na wie auch immer, Emma, Lotti und Hannes werden weiter durch die Steinapiestinger Wälder streifen und, bei Gelegenheit, den Hühnern das Futter wegfressen. Aber nicht Das unserer Hühner, denn die sind mit Sack und Pack in die Steiermark zu meiner Schwester gezogen und werden fortan die steiermärkischen Misthaufen umgraben. 

So, nun aber zu uns. 

 

Theo oder ein Neuer?

 

Fix ist, wir schlagen vorerst ein Basiscamp in naher Umgebung auf…alles Weitere ist derzeit in Ausarbeitung. Plan 1: Theo „chic“ machen und mit ihm die Segel setzen, oder Plan 2: Neueres, größeres WoMo holen und mit diesem dann ins Abenteuer starten. Wir mögen halt den Theo sehr, er hat uns gezeigt, was alles möglich ist, er hat unsere Reiselust geweckt, er ist unser kleines Zuhause auf Rädern. Habt ihr das auch schon erlebt, dass ihr rührselig werdet, wenn ihr über ein Auto sprecht? Oder werde ich einfach alt? Naja, what ever, wir haben uns nach langem hin und her für eine etwas größere Variante entschieden. Die ersten Ausfahrten mit Heinrich, so sein Name, sind geplant und wir werden berichten, wie es so läuft, mit unsrem Dicken.

Aber erstmal sind wir gerade dabei zu sortieren und uns zu sammeln. Denn wenn eine Last endlich von den Schultern ist, läuft man Gefahr abzuheben…

 

„Klatscht Beifall Freunde, die Komödie ist zu Ende.“              Kaiser Augustus

                                                                                                                                                                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0